Deutscher Tierschutzbund

Petition: Sachkunde statt Rasseliste

10.11.2018

Auch wir sind für Sachkunde statt Rasseliste.
Bitte unterschreibt die Petition und teilt diese.

Hier geht es zu Petition .... hier klicken

Der Text der Petition:
Sehr geehrte Frau Schleicher-Rothmund, die Regelung im Landeshundegesetz von RLP muss aus unserer Sicht überarbeitet werden. Es ist wissenschaftlich durch zahlreiche Studien erwiesen, dass für die Gefährlichkeit eines Hundes nicht seine Genetik verantwortlich ist. Die unwiderrufliche vermutete Gefährlichkeit basiert auf Vorurteilen. Aggressives Verhalten von Hunden ist in jedem Fall auf einen fehlerhaften Umgang mit dem Tier zurückzuführen. Die Gefährlichkeit eines Hundes lässt sich entgegen der Gesetze und Verordnungen des Landes nicht rassenspezifisch feststellen.

Begründung

Daher sollte ein Sachkundenachweis für jeden Hundehalter Pflicht sein. Unserer Ansicht nach sollten Bürger vor allen Hundeangriffen geschützt werden, nicht nur vor Angriffen bestimmter gelisteter Rassen. Wir bitten das Land Rheinland-Pfalz daher eingehend unsere Bitte ernst zu nehmen und sich an dem fortschrittlichen Denken von Niedersachsen und Schleswig Holstein ein Beispiel zu nehmen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,
Tanja Wisotzki aus Birkenheide







Am Greinerweg 2
67292 Kirchheimbolanden
Tel: 06352 740033
Fax: 06352 789510
E-Mail: info(at)tierheim-kirchheimbolanden.de

Tel. erreichbar:
täglich 10.00 - 12.00 Uhr

ÖFFNUNGSZEITEN
Montag 17.00 - 18.00 Uhr
Dienstag 10.00 - 11.00 Uhr
Donnerstag 17.00 - 18.00 Uhr
Samstag 12.00 - 14.00 Uhr

Achtung: Aktuell sind Zahlungen (Schutzgebühr, Pension, etc.) nur in Bar möglich!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

MEHR ERFAHREN